Funktionsweise

Wasserbehandlungseinheiten

Das Behandlungssystem besteht aus einem Steuer­gerät und einer Wasser­behandlungs­­einheit. Die mikroprozessor gesteuerte Elektronik erzeugt wechselnde Frequenzen nach einem speziellen Algorithmus. In der Wasserbehandlungseinheit wird dadurch ein intensives elektromagnetisches Wechselfeld aufgebaut. Dieses regt die im Wasser gelösten Feststoffe an, sodass diese kristallisieren und im Wasser ausfallen. Dadurch wird eine Anhaftung der aggressiven, kristallinen Strukturen in den Rohr­systemen verhindert.

Das System hat sich vor allem zum Kalkschutz in geschlossenen Kreisläufen bewährt und sorgt für freie Wärmeübertragungs­oberflächen. Um die abgebauten und ausgespülten Verunreinigungen zu entfernen wird in geschlossenen Systemen eine Feinfilterung benötigt.

Funktionsweise Wasserbehandlungseinheiten

Profitabel

Vorteile des Systems

Rein physikalische Wasserbehandlung

Wirkung auf den Wasserverbund

Geänderte Löslichkeit

Produkt Wasserbehandlungseinheiten

Kein Einsatz von Chemie notwendig

Ohne Nachfolgekosten

Unbedenkliche Handhabung

Eindrücke

Einbaubeispiele

Technische Daten

Wasserbehandlungseinheiten

Modell
Verbindung
Länge
Durchsatz
Speichergröße
Download
PJ-20I HST
R 3/4"
304 mm
≤ 2 m³
≤ 3 m³
PJ-25I HST
R 1"
335 mm
≤ 5 m³
≤ 4 m³
PJ-32I HST
R 1 1/4"
390 mm
≤ 10 m³
≤ 5 m³
PJ-40I HST
R 1 1/2"
390 mm
≤ 15 m³
≤ 8 m³
PJ-50I HST
R 2"
410 mm
≤ 25 m³
≤ 12 m³
PJ-50F HST
DN50
440 mm
≤ 25 m³
≤ 12 m³
PJ-65F HST
DN65
410 mm
≤ 35 m³
≤ 18 m³
PJ-80F HST
DN80
440 mm
≤ 50 m³
≤ 25 m³
PJ-100F HST
DN100
440 mm
≤ 75 m³
≤ 38 m³

Empfehlenswert

Das könnte Sie auch interessieren

BETRIEBSANALYSEN

WASSERANALYSEN

WISSEN A-Z

AKTUELLES