Funktionsweise

Ultrafiltration

Die Ultrafiltration ist ein Filtrations­verfahren aus dem Bereich der Membrantechnik. Im Vergleich zur „üblichen“ Mikrofiltration unterscheidet sich die Ultrafiltration aufgrund des Grads der Abtrennung. Partikel und Inhaltsstoffe bis 0,02 µm (= 0,00002 mm) werden bei der Ultrafiltration sicher zurückgehalten. Die feine Filtermembran unserer Anlagen wird nach einem patentierten, vollautomatischen und hochauflösenden Integritätstest – nach den weltweit strengsten technischen Zertifizierungsgrundlagen – überprüft, wodurch die Qualität und Effizienz sichergestellt wird. Die Filtration ist ein rein physikalischer Vorgang. Wir verzichten vollständig auf den Einsatz von Chemikalien. Dadurch wird das natürliche Gleichgewicht des Wassers erhalten und nicht verändert.

Funktionsweise Ultrafiltration

Profitabel

Vorteile des Systems

Partikel und Inhaltsstoffe bis 0,02 µm werden sicher ausgetragen

Entfernt Viren und Bakterien (Legionellen) aus dem Wasser

Vollautomatische, tägliche Rückspülung mit minimalem Wasserverbrauch

Produkt Ultrafiltration

Inklusive integriertem Membrantest nach DVGW und EPA

Inklusive integriertem Membrantest nach DVGW und EPA

Eindrücke

Einbaubeispiele

Technische Daten

Ultrafiltration-Systeme

Modell
Anschlüsse
Filterfeinheit
Durchsatz
Filterfläche
SEC-GT1
2" = DN50
20 nm = 0,02 µm
5 l/s = 18 m³/h
60 m²
SEC-GT2
2" = DN50
20 nm = 0,02 µm
10 l/s = 36 m³/h
120 m²
SEC-GT3
2" = DN50
20 nm = 0,02 µm
15 l/s = 54 m³/h
180 m²
SEC-GT4
2" = DN50
20 nm = 0,02 µm
20 l/s = 72 m³/h
240 m²

Empfehlenswert

Das könnte Sie auch interessieren

BETRIEBSANALYSEN

WASSERANALYSEN

WISSEN A-Z

AKTUELLES