Logo IngenieurBüro Hannebaum
 +49 [0] 7361 9431-66
 mail@hannebaum.de
Titelbild Fachtag 2018

Fachtag Spritzgiesstechnik 2018

// Innovative 3D-Wechseltemperierung und dauerhaft funktionsfähige Kühlkreisläufe

Auf dem Fachtag 2018 wurden die Ergebnisse aus unserem Projekt "MuCell mit innovativer 3D Wechseltemperierung" vorgestellt. Projektziel war MuCell für alle Kunststoffe, stark konturierte Geometrien und alle Oberflächen anwendbar zu machen. Entwickelt wurde ein Werkzeug mit reduziertem thermischen Bauraum, einer dreidimensionalen, variothermen Temperierung mit spezieller Temperiertechnik und Sensorik. Und dies bei Zykluszeiten unter einer Minute sowie geringem Energiebedarf.

Alle beteiligten Industriepartner waren als Referent/Aussteller vor Ort und gaben über ihren Projektanteil Auskunft.

Weitere Informationen

Zukunft Spritzguss Website
K-Profi Sonderdruck

Im Weiteren ging es darum die optimierten Temperierungen, die Kühlkreisläufe und die Fertigung dauerhaft im Optimum, ohne Rost, Kesselstein und Biofilme, zu betreiben. Vorgestellt wurden innovative Techniken wie Innenbeschichtung, physikalische Wasserbehandlung, abgestimmte Filtration und die mechanische Reinigung. Zu allen Themen waren Anwender eingeladen, die über ihre Praxiserfahrungen berichteten.

// Programm

Dipl.-Ing. (FH) Joachim Hannebaum
IngenieurBüro Hannebaum. Aalen.
09.00 Uhr
Projektanteil: Projektidee und Konzeptionierung
  • Ziele der Wekzeuginnovation
  • Notwendige Techniken/Partnerschaften
  • Rheologische und thermische Simulationen und Versuche
  • Vergleiche unterschiedlicher Auslegungen
  • Zusammenhängende Bewertung
Dipl.-Ing. (BA) Bernd Hirth
bkl-lasertechnik. Rödental.
09.35 Uhr
Projektanteil: Schmelzen und strukturieren mittels Laser
  • Projektzielvorgaben für das Laserschmelzen
  • Umsetzung konturnahe Temperierung und Rückraumreduzierung
  • Laserstrukturierte Oberflächen
  • Auswirkungen für die Fertigung
Werner Wirth
Wirth Werkzeugbau GmbH. Helmbrechts.
10.05 Uhr
Projektanteil: Werkzeugentwicklung und Technikum
  • Formteilauslegung und Konstruktion
  • Einbringung und Bearbeitung der lasergenerierten Einsätzen
  • Temperierungsauslegung und Anbindung der Einsätze
  • Temperatursensoren und Datenlogger
  • Versuche im Technikum
10.35 Uhr
Pause
Dipl.-Ing. (FH) Andreas Braun
E. Braun GmbH. Kammerstein.
10.55 Uhr
Projektanteil: Temperiertechnik und Steuerung
  • Projektziele und Anforderungen an die Temperiertechnik
  • Hochtemperatur Wechseltemperierung
    Vergleich: Wasser – Temperfluid
  • Anforderungen an die Ventilstation
  • Schnittstelle zur Spritzgießmaschine, Zyklussteuerung
  • Wassertausch und Filtration indirekter Temperiergeräte
Dipl.-Ing. (FH) Burkhard Hamer
NovoPlan GmbH. Aalen.
11.25 Uhr
PlanoTek: Idealer Korrosionsschutz für Temperierungen
  • Anforderungen durch variotherme Anwendungen
  • Anforderungen durch generativ gefertigte sowie gefügte Bauteile
  • Schutz vor Korrosionsschäden
Dipl.-Ing. Stefan Propp
Werkzeugbau Siegfried Hofmann GmbH. Lichtenfels.
11.55 Uhr
Notwendigkeit von Korrosionsschutz in der Temperierung
  • Hofmann – Ihr Impulsgeber
  • Die Variotherm® Technik
  • Notwendigkeit von Korrosionsschutz am Beispiel 3D gedruckter Einsätze
  • Anwendungsbeispiele
12.15 Uhr
Mittagspause
Chem. Ing. Holger Döbert
Sachverständigenbüro Holger Döbert. Radolfzell.
13.15 Uhr
Korrosion in geschlossenen Kühlkreisläufen
  • Verwendete Werkstoffe
  • Einflussfaktoren der Korrosion von Stählen in Wasser
    z.B. Temperatur, Salzgehalt, Sauerstoffgehalt, pH-Wert
  • Möglichkeiten zur Reduzierung der Korrosivität
  • Beispiele von Schadensfällen
Dipl.-Ing. Hans-Gerd Hammann
HAMMANN GmbH. Annweiler am Trifels.
13.45 Uhr
Mechanische Comprex®-Reinigung von Kühlkreisläufen und Spritzgießmaschinen
  • Das Verfahren: Comprex im Detail
  • Anforderungen Spritzgießfertigung. Objekterfassung. Technische Daten
  • Reinigungsbeispiele: Kühlkreislauf. Fertigungszelle. Temperiergeräte. Werkzeuge
  • Ergebnis und Kosten-Nutzen-Darstellung
  • Ausblick
Jörg Sprenger
PKT Präzisions-Kunststoff-Teile GmbH. Tiefenbronn.
14.15 Uhr
Reinigung Kühlkreislauf, ganz ohne Chemie
  • Problematik
  • Kennenlernprozess
  • Testreinigung
  • Reinigung
  • Ergebnis
14.30 Uhr
Pause
M. Sc. Harald Class
IngenieurBüro Hannebaum. Aalen.
14.45 Uhr
Alternative Wasseraufbereitung und Filtration von Kühlkreisläufen
  • Verfahren/Wirkung elektromagnetischer Wechselfelder
  • Installationsmöglichkeiten der Bauer Wassertechnologie
  • Ergebnisse. Kosten-Nutzen
  • Filtrationen: Möglichkeiten. Anwendungsbeispiele. Vergleiche
B. Eng. Andreas Wetzel
Adolf Föhl GmbH + Co KG. Schorndorf-Haubersbronn.
15.15 Uhr
Physikalische Wasseraufbereitung: Funktionsweise und Auswirkungen
  • Vorgeschichte
  • Umbau von chemische auf physiklaische Wasseraufbereitung
  • Funktionsweise der physikalische Wasseraufbereitung
  • Auswirkungen des Umbaus
  • Zukünftige Erwartungen
15.45 Uhr
Zusammenfassung. Gespräche. Abschlusskaffee.
Hannebaum Visual Key