Funktionsweise

Scheibenfilter

Das Scheibenfilterelement besteht aus einem Stapel fein gerillter Kunststoffscheiben, welche durch Federdruck aufeinandergepresst werden. Dieses Konzept verbindet das Prinzip der Oberflächen- mit dem der Tiefenfiltration. Durch die spezielle Geometrie der Rillen auf der Filterscheibe kommt es zu einem variablen Querschnitt des offenen Wasserweges, wodurch runde als auch längliche Partikel beim Durchtritt durch den Scheibenstapel sicher zurückgehalten werden. Das Wasser tritt von außen nach innen durch den Scheibenstapel, größere Partikel bleiben außen auf der Oberfläche zurück, kleinere bleiben in den Rillen hängen. Lediglich Partikel welche absolut kleiner sind als der nominale Filtergrad können das Element passieren.

Lohnenswert

Vorteile des Systems

  • Firmenspezifische Auslegung
  • Vollautomatische Rückspülung
  • Filterfeinheiten von 5 µm bis 400 µm
  • Durchsätze bis 200 m³/h (modular erweiterbar)
  • Geringe Rückspülmenge von unter 15 Liter
  • Minimale Druckverluste im System

Eindrücke

Einbaubeispiele

Technische Daten

Selbstreinigende Scheibenfilter

Modell
Anschluss
Ablassleitung
Filterfeinheit
Durchsatz
Download
Helix 201 AAµ
2" = DN50
2" = DN50
5 - 50 µm
≤ 10 m³/h
Helix 201 AA
2" = DN50
2" = DN50
100 - 400 µm
≤ 20 m³/h
Helix 202 AAµ
3" = DN80
3" = DN80
5 - 50 µm
≤ 20 m³/h
Helix 202 AA
3" = DN80
3" = DN80
100 - 400 µm
≤ 40 m³/h
Helix 203 AAµ
3" = DN80
3" = DN80
5 - 50 µm
≤ 30 m³/h
Helix 203 AA
4" = DN100
3" = DN80
100 - 400 µm
≤ 60 m³/h
Helix 204 AAµ
4" = DN100
3" = DN80
5 - 50 µm
≤ 40 m³/h
Helix 204 AA
6" = DN150
3" = DN80
100 - 400 µm
≤ 80 m³/h
Helix 205 AAµ
4" = DN100
3" = DN80
5 - 50 µm
≤ 50 m³/h
Helix 205 AA
6" = DN150
3" = DN80
100 - 400 µm
≤ 100 m³/h

Empfehlenswert

Das könnte Sie auch interessieren

BETRIEBSANALYSEN

WISSEN A-Z

AKTUELLES

Sie möchten mehr über unsere Produkte erfahren oder haben technische Fragen? Sprechen Sie uns an, wir helfen Ihnen gerne weiter!

Infomaterial anfordern
Zum Formular