Bestandanlagen rückwärts verbessern

Planen Sie den Einbau energieeffizienter Pumpen? Dies erfordert auf jeden Fall auch eine Wasserqualität nach VDI 2035 oder BTGA, klares Wasser ohne Schmutzpartikel und einen Gasaustrag zur Minimierung von Korrosion im System und zum optimalen Betrieb der Pumpe.

Das Ergebnis wird Sie begeistern:

  • Schutz empfindlicher Pumpen.
  • Erhöhter Wirkungsgrad durch die Ablösung von bestehenden Ablagerungen im Gesamtsystem.
  • Geringste Korrosionswahrscheinlichkeit.
  • Langfristiger Anlagenschutz.
  • Betriebssichere Anlagen.
  • Niedrigster Wartungsaufwand.
  • Niedrigste Betriebskosten und beste Unternehmensleistungsdaten, Basis für Zertifizierungen und KVP.

Bei Bestandsanlagen mit ausreichendem Verbesserungspotenzial sind neue Förderungen des BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) nutzbar. Wir benötigen die Eckdaten einer Bestandsanlage zur Abschätzung des Optimierungspotenzials.

BAFA-Antrag für eine Förderung vorbereiten:

  • Pumpenanzahl, Pumpenleistungen (alt, nicht FU, nicht hocheffizient, elektrische Kennwerte, Förderleistung)
  • Kesselleistung
  • Anlagenübersicht

Einsparungen:

  • Energieeinsparung hocheffiziente Pumpe = 80%
  • Wirkungsgrad eines bestehenden Heizungssystems erhöhen = 15 %
  • Wartungsaufwand reduzieren, ca. 3% vom Neupreis der Gesamtanlage
  • Plus höhere Betriebssicherheit und dauerhafter Anlagenschutz

Wir haben die Lösung. Rufen Sie mich an oder schreiben Sie mir eine E-Mail. Anhand einer Online-Präsentation zeige ich Ihnen innerhalb von 20 Minuten wie unsere Lösung aussieht.

wolfgang.beisswenger@hannebaum.de

Ich freue mich.

Ihre Daten wurden erfolgreich übermittelt!

Für eventuelle Rückfragen werden wir uns telefonisch oder ggfs. per E-Mail mit Ihnen in Verbindung setzen.
Vielen Dank!