Funktionsweise

Wasseraufbereitungsanlage

Mit unserer eigens entwickelten Wasseraufbereitungsanlage -unserer All-In-One Lösung – kombinieren wir die Techniken unseres Produktportfolios. Die Anlage setzt sich aus einer Pumpe [2], einem Scheibenfilter [3], einer UV-Einheit [4] und einer physikalischen Wasserbehandlungseinheit [6] zusammen.

Alle Komponenten, inklusive Ventilschaltungen [5], werden von einer Steuerung, entsprechend individuell eingestellter Parameter, gelenkt. Zudem werden alle sensorischen Messdaten [7] aufgezeichnet und anschaulich auf einem großen, intuitiv bedienbarem Touchscreen [1] angezeigt. Über dieses können zum Beispiel entsprechende Verläufe, die Rückschlüsse auf die Entwicklung der Prozesswasserqualität geben, via USB‑Stick [8] exportiert werden.

Das ganze System arbeitet vollautomatisch und bietet somit maximalen Komfort. Nach der Inbetriebnahme ist bis auf eine jährliche Wartung kein Eingreifen erforderlich. Die Anlage hat eine sehr kompakte Bauweise und ist so konzipiert, dass Sie ohne Produktionsstillstände ganz einfach am Wasserspeicher installiert werden kann.

Profitabel

Vorteile des Systems

Installation ohne Produktions­stillstand (Plug 'n' Play) 

Vollautomatisch arbeitendes und selbstreinigendes System

Durchflussmenge bis zu 10 m³/h (modular erweiterbar)

Einfache, intuitive Bedienung über großes 7,5"-Touchdisplay

Monitoring aller sensorisch erfassten Daten (über Zeit):
Betriebsstunden, Anzahl der Rückspülungen, Rückspülmengen, Druckdifferenzen, Durchfluss, Temperatur, ...)

Messdatenexport über USB-Stick möglich

Erweiterbar mit diversen Sensoren
(pH-Wert, Redoxpotential, elektrische Leitfähigkeit, ...)

Erklärvideos

Vollautomatische All-In-One Beistelllösung

M. Sc. Harald Class erklärt die All-In-One Beistell-Lösung 

Demonstration: Rückspülung Komponente Scheibenfilter

Technische Daten

Wasseraufbereitungsanlagen

Komponenten

  • Steuerung
  • 7,5" Touchdisplay
  • FU-Pumpe
  • Selbstreinigender Scheibenfilter
  • UV-Einheit
  • Phsikalische Wasserbehandlungseinheit
  • Ventiltechnik
  • Sensorik

Features

  • Verläufe von allen Messdaten
  • Alarmmeldungen
  • Historie
  • Messdaten-Export via USB-Stick
  • Firmenspezifische Einstellungen

Sensorik

  • Druck
  • Durchflussmenge
  • Temperatur
  • Erweiterbar um pH-Wert-, Redoxpotential- und elektrische Leitfähigkeits-Sensor

Leistung

  • Selbstgeregelte Durchflussmengen
    4 m³/h bei 10 µm Filterfeinheit
    6 m³/h bei 20 µm Filterfeinheit
    10 m³/h bei 50 µm Filterfeinheit
  • Speichervolumen 15 m³ (geschlossenen Systeme)
  • Rückspülmenge 15 Liter pro Rückspülung

Besonderheiten

  • Autark laufende Anlage
  • Entwicklungen frühzeitig erkennen
  • Intuitive Bedienung
  • Volle Kontrolle, ganz individuell
  • Effektiv gegen Verschmutzungen und biologisches Wachstum
  • Wasser im Gleichgewicht ohne chemische Zusätze
  • Nachhaltiges System
  • Unbedenkliche Handhabung
  • Sehr Wartungsarm (1x im Jahr UV-Lampe und Scheibenfilter-Einsatz wechseln)

Anschlüsse

  • Elektrischer Anschluss 230 V 50 Hz
  • Druckluft 6-8 bar
  • Vorlauf 2" ≙ DN50
    Rücklauf 2" ≙ DN50
    Ablauf 2" ≙ DN50

Abmessungen

  • Länge 970 mm
    Breite 770 mm
    Höhe 1630 mm

Empfehlenswert

Das könnte Sie auch interessieren

BETRIEBSANALYSEN

WASSERANALYSEN

WISSEN A-Z

AKTUELLES